Woher unser Kaffee kommt

Woher unser Kaffee kommt

Wildkaffee ist auf dem Weltmarkt noch selten. Deshalb verkaufen wir unseren Kaffee in Kleinserien. Jede Auflage besteht aus einer klima-resilienten Kaffeesorte. Um immer auf dem neusten Stand über neue limitierte Kaffeesorten zu sein, melde Dich für unseren monatlichen Newsletter an. 

Die erste Auflage (circa 1000 Päckchen) kommt aus dem Inselstaat Timor-Leste und beinhaltet die Kaffeesorte Hibrido de Timor (HdT). 

Timor-Leste

Timor-Leste ist ein kleiner Inselstaat in Südostasien und einer der jüngsten Staaten der Welt. 2002 wurde Timor-Leste nach jahrhundertelanger Ausbeutung, Unterdrückung und Besetzung unabhängig. Als zweitärmstes Land in der Region ist Timor-Leste noch immer im Prozess sich von den Nachwehen des Krieges zu erholen. Kaffee spielt dabei eine besondere Rolle. Die kleinen grünen Bohnen machen heute etwa 80 Prozent des gesamten Exportvolumens aus. Ein Drittel der Menschen, hauptsächlich Kleinbauern, leben vom Kaffeeanbau. 

Single-Origin aus dem Insel-Hochland

Unser Kaffeewird ausschließlich aus vier kleinen Kaffeekooperativen in Letefoho, einem Landkreis der Gemeinde Ermera bezogen. Der Kaffee wächst auf 1400-1800m über dem Meeresspiegel und gilt somit als Hochlandkaffee. Wir kaufen den Bauern den Kaffee zu Preisen ab, die deutlich über dem Markpreis des Landes liegen. Unsere Partner vor Ort arbeiten gemeinsam mit den Bauern um den höchsten Qualitätsstandard zu erreichen und reinvestieren 100 Prozent des Gewinns in Trainingsprogramme und Infrastrukturprojekte der Kooperativen. Hier erfährst Du mehr über unsere Partner- Kooperativen. 

Kaffeewälder statt Kaffeeplantagen – natürlich ökologisch 

Der jahrzehntelange Krieg mit Indonesien führte jedoch auch dazu, dass die aus der portugiesischen Kolonialzeit stammenden Kaffeeplantagen vernachlässigt wurden und der Kaffee sich somit auf der Insel ausbreiten konnte. 

Auf Timor-Leste wächst der Kaffee noch wild. Statt auf groß angelegten Plantagen mit Monokulturen, wächst der Kaffee in Wäldern, oft an steilen Berghängen. Viele der Kaffeewälder sind mittlerweile sogenanntes “communal land” – gemeinschaftliches Land. Dadurch werden auch keine chemischen Dünger oder Pestizide benutzt. Timor-Leste ist wahrscheinlich das einzige Land der Welt, das ausschließlich ökologischen Kaffee produziert. Um zu ernten wandern die Bauern durch die Wälder und pflücken die Kaffeekirschen mit der Hand von den Bäumen. Dadurch ist sichergestellt, dass nur die Kirschen geerntet werden, die den richtigen Reifegrad erreicht haben. 

Timor-Leste’s Wilde Art 

Timor-Leste ist nicht nur für seinen wildwachsenden Kaffee bekannt, sondern auch für die wilde Kaffeeart, Hibrido De Timor (HdT), eine spontane Kreuzung aus Arabica und Robusta, welche in den 1930ern auf der Insel entdeckt wurde. Die Art Hibrido de Timor zeichnet sich durch seinen qualitativ hochwertigen Geschmack des Arabicaursprungs und der Widerstandsfähigkeit gegen Schädlinge und klimatische Veränderung durch den Robustaursprung aus.